Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden

Knüllköpfchen

Phantastische Ausblicke und eine rauhe Natur prägen das Knüllköpfchen.

Auf dem Gipfel steht ein steinerner Aussichtsturm mit Informationen zu den Rundblicken in Richtung Rhön, Thüringer Wald, Vogelsberg, Kellerwald und Meissner. Mit 634 m ist das Knüllköpfchen der zweithöchste Berg des Knüllgebirges und ein wunderbares Wandergebiet. Nicht weit vom Gipfel befindet sich ein Wanderparkplatz, das christlich-anglikanische Kloster Knüll und das Boglerhaus. Das beliebte Restaurant mit Terrasse und angeschlossener Jugendherberge hat den Namen von der ehemaligen Bogler-Kate, die dem Landschaftsmaler Friedrich Wilhelm Bogler gehörte. Das benachbarte KnuellCamp ist eine christliche Freizeit- und Bildungsstätte mit Jausenstation. Im Nordwesten des Knüllköpfchens liegen ein kleiner Windpark, im Süden der Standortübungsplatz der Bundeswehr und im Osten die Stadt Schwarzenborn.

Anfahrt:
Zwischen Schwarzenborn und Großropperhausen / L3155 / L3152 / Richbergstraße / Friedrich-Wilhelm-Bogler-Straße

Rundwanderwege:
S1 (2,5 km)
S2 (6,5 km)
K1 Knüllköpfchen und Waldknüll (4,5 km)
K2 Knüllköpfchen Schwarzenborn (7 km)

frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein